iMMS - internetbasiertes Mängelmanagementsystem

Überzeugen Sie sich selbst: http://www.demo.tc-mangel.de

Bauherr (Bauherr oder Projektsteuerer) "sieht alles, macht nichts"

Benutzername:    eigentümer

Passwort:            eg

 

Mängelmanager (Generalunternehmer oder Bauüberwacher) "sieht alles, darf alles"

Benutzername:    mängelmanager

Passwort:            ml

 

Auftragnehmer "sieht nur eigene"

Benutzername:    nachunternehmer

Passwort:            nr 

Wenn Sie in das iMMS gehen, kommen Sie in ein Demoprojekt, in dem Sie einen ersten Eindruck gewinnen. In einer Telefonkonferenz können wir einen Mängeldurchlauf gemeinsam durchlaufen und Ihre speziellen Ziel besprechen. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

 

Beim Mängelmanagement geht es nicht nur um Zeit, sondern auch um Image, Kunden-zufriedenheit und Geld. Während Bauherren und Verwalter Wert und Langlebigkeit ihrer Immobilien positiv beeinflussen, verbessern Bauüberwacher und Generalunternehmer mit Prozessmethoden des Qualitätsmanagements ihr Baustellenergebnis.

 

Zurzeit wird das iMMS vor allem eingesetzt, wenn die Objekte eine relevante Größen-ordnung (Anzahl oder Umfang) erreichen oder wenn die Beteiligten sehr dezentral aufgestellt sind. 

 

Die Daten werden in einer zentralen Datenbank gehalten; die Transparenz des iMMS hebt sich am Markt positiv ab. Das bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:

- Auswertung der Mängel nach Gewerk und Häufigkeit

- Ermittlung von Mangel- und Mangelbeseitigungskosten

- Optimierung bei der Nachunternehmerauswahl

- vorbeugende Vermeidung typischer Mängel

Das iMMS verfügt über ein hinterlegtes Rollenkonzept. Durch individuelle Benutzernamen und Passworte werden die jeweiligen Ansichten und Rechte aktiviert.

  

Hinsichtlich der Nutzung gibt es grundsätzlich zwei Varianten:

A) ein eigenes Web-Portal in Ihrem  Firmenlayout mit unbegrenzter Projektzahl

B) projektweise Nutzung des iMMS-Portals

Der Unterschied liegt in der Individualisierung und damit in den Anpassungskosten.

 

zurück zum Anfang